Pressebericht Motoball Bundesliga 1.MBC 70/90 Halle e.V. im ADAC

Die Kobra beißt, MBC dennoch Siegreich

2014_th_spiel-kobraDie Feiertage müssen den Hallensern noch stark in den Beinen und Köpfen gesteckt haben. Die Malchiner begannen bärenstark und sorgten von Anfang an für einen enormen Druck. Mehrere Chancen der Kobras vereitelte der hallesche Schlussmann. Bis zur 10. Minute… Die Nr. 8 Ronny Schramm verwandelte eiskalt und verdient zum 0:1. Sichtlich geschockt konnte Hallenicht mehr viel entgegensetzen. Michael Quente verhinderte in den letzten Minuten Schlimmeres.

Der MBC begann in der 2. Spielzeit druckvoller. Maik Reich erzielte in der 22. Minutenach Vorlage durch Marc Wochatz das Anschlusstor. 1:1. In dieser Phase des Spiels hatten die Hallenser weitere Chancen.welche Marc Wochatz erzielte in der 24. Minute das 2:1. In den weiteren Minuten gaben sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch ohne Torerfolg. Kurz vor Ende köpfte die Nr. 7 der Kobras einen Gewaltschuss über das Tor. Dabei blieb er kurzzeitig bewusstlos auf dem Spielfeld liegen, konnte aber zum Glück wenig später weiterspielen. 2:1 Halbzeitstand.

250 Zuschauern rieben sich in der 41. Minute die Augen. Ronny Schramm erzielte das 2:2 und brachte die Malchiner zurück ins Spiel. Im dritten Viertel versuchte Halle das Spiel an sich zu reißen. Leider konnten sie nicht das in den letzten Begegnungen so kombinationsreiche Spiel aufziehen. Die Pässe wollten einfach nicht ankommen. Das Spiel über die Mittellinie war zu langsam und kompliziert. 2:2 nach 60 Minuten.

Das letzte Viertel… Man merkte, wer das nächste Tor schießt, sollte die Partie für sich entscheiden. Das Spiel wurde jetzt hart umkämpft. Zahlreiche Chancen auf beiden Seiten, dann die Schlüsselszene in der 70. Minute. Marc Wochatz wurde nach einem Konter unsanft vom Motorrad geholt. Als letzter Mann hätte es eigentlich Elfmeter geben sollen. Malchin hatte jedoch Glück und Ronny Schramm bekam die grüne Karte. In Überzahl konnte Halle den nötigen Druck aufbauen. Maik Reich verwandelte zum 3:2 in der 73. Minute. Schade für die Malchiner, welche mit Herz und Siegeswillen auf das hallesche Tor einrannten. Der MBC kann sich bei Michael Quente bedanken. Er hielt den Sieg fest in seinen Händen. Malchin hat tapfer gekämpft und Riesenspiel gezeigt. Ein Arbeits- und Zittersieg für Halle, aber gewonnen ist gewonnen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen