Ergebnisse

MannschaftGoalsSpielausgang
MSC Seelze2Loss
MSC Comet Durmersheim5Win

MSC Seelze

2Mario Zimmermann Feldspieler
3Jörg Leipert Feldspieler
5Tobias Schulz Feldspieler
6Leon Bobbert Feldspieler
23Dovydas Zilius Feldspieler
39Vygandas Zilius Feldspieler
44Jerome Hahne Torwart
66Stefan Schwarz Feldspieler

MSC Comet Durmersheim

2Michael Jockers Feldspieler
5Kevin Tritsch Feldspieler
7Jonas Burger Feldspieler
10Thomas Schlager Feldspieler
18Gero Pelic Feldspieler
33Timo Brunner Torwart
4Gennadi Mits Feldspieler

Details

Datum Zeit League Saison Spieltag
29. September 2019 80' Play-Offs 2019 2. Rückspiel

Austragungsort

Stadion Seelze
Sticky´s Paintball United, Klöcknerstraße 19, 30926 Seelze, Deutschland

Zusammenfassung

Der MSC Comet Durmersheim hat sich im Viertelfinale gegen den 1.MSC Seelze von seiner starken Seite gezeigt. Nach dem eher knappen 5:3-Hinspielerfolg gegen den Nordmeister, gewann der Südligist auch das Rückspiel völlig verdient mit 5:2 im Stadion am Kanal und steht unter den letzten vier Mannschaften im Rennen um die deutsche Meisterschaft. Der 1. MSC Seelze hatte sich viel vorgenommen an diesem Sonntagnachmittag. „Der Wille zum Weiterkommen ist da“, meinte Vygandas Zilius vor der Partie. Aber nach Anpfiff war davon nicht mehr viel zu spüren. Zu verkrampft gingen die Niedersachsen vor den rund 150 Zuschauern zu Werk. „Das Team hat nicht als Team gespielt und jeder wollte irgendwie mit dem Kopf durch die Wand“, musste Seelzes Sprecher Phil Stolte nach der Partie zugeben. „Es war kein System zu erkennen. Durmersheim war heute mindestens eine Klasse besser als wir und ist absolut verdient weiter gekommen.“ Zunächst fing es noch gut für die Hausherren an. Dovydas Zilius brachte Seelze nach sechs Minuten in Führung. Jonas Burger (13.) und Kevin Tritsch (16.) drehten dann aber die Partie. Im zweiten Viertel fielen keine Tore. Allerdings nahmen die Gäste die Partie mehr und mehr in die Hand. Im dritten Abschnitt wurde der Altmeister für die Überlegenheit belohnt. Gennadii Mitc (49.) und Tritsch (60.) erhöhten auf 4:1 für den MSC Comet. Im letzten Viertel versuchten die Hausherren noch einmal ins Spiel zurückzukommen. Allerdings gelang nicht mehr als das 2:4 durch Vygandas Zilius in der 69. Minute. Tritsch machte zwei Minuten vor Schlusspfiff mit seinem Tor zum 5:2 alles klar. Die Freude war auf Seiten des MSC Comet nach dem Schlusspfiff groß. „Wir haben von Anfang an sehr konzentriert gespielt und haben das Spiel zu jeder Zeit beherrscht. Eine solide Defensive war das Fundament unseres Erfolgs. Dieses Mal waren die Spielanteile klar auf unserer Seite. Offensiv konnten wir ebenfalls unsere Akzente setzen“, freute sich stellvertretend Timo Brunner.

So ergeben sich folgende Play-Off-Begegnungen (Hinspiele):

1.) MSC Taifun Mörsch – MSC Ubstadt-Weiher
2.) MSC Comet Durmersheim – MSC Puma Kuppenheim

Quelle: https://motoball.de/play-offs-der-sueden-ist-im-halbfinale-unter-sich/