Pressevorbericht 1.MBC 70/90 Halle e.V. im ADAC

… und sehr gute Werbung für den Motorsport gezeigt.

MBC Halle – MSC Jarmen standen sich gegenüber.

2014_th_spiel_jarmenBeide Mannschaften begannen druckvoll. Man merkte sofort, das sich beide Teams nichts schenken wollten. In der 10 Minute hatte die Nr. Robert Vaegler eine riesen Chance, die er auch gnadenlos ausnutzte. Nach einem Freistoß versenkte er den Ball unhaltbar ins linke Eck. 1:0 für Jarmen.  Halle kämpfte unbeeindruckt weiter und wurde in der 13. Minute belohnt. Die Nr. 6 Maik Reich schoß den verdienten Ausgleich. Unsere Nr.1, Michael Quente, an diesem Tag abermals sehr gut aufgelegt, hat einige gute Szenen. 1:1 steht es nach dem ersten Viertel.

Das zweite Viertel begann ebenfalls sehr rasant und Jarmen erzielte in der 22 Minute das 1:2. Torschütze Rene Wardius. Das heutige Spiel, auf Augenhöhe geführt, lies keine Wünsche offen. Zahlreiche Chancen wie Enrico in der 29. Minute, sowie der Pfostenknaller in der 31. wären zu nennen. Marc Wochatz erhielt in der 27. Minute eine grüne Karte wegen wiederholten meckerns. Dann war es soweit. Maik Reich stellte den Ausgleich wieder her. 2:2 in der 32 Minute. In den folgenden Minuten kann sich der MBC bei seinem Schlussmann bedanken. Michael Quente hielt in der 36. mit einer Super-Parade und in der 39. mit einer Wahnsinns-Doppelparade. Jarmen drückte in der zweiten Hälfte, vermochte es aber nicht den Ball zu versenken. 2:2 Halbzeit

Weiter gings. Andre Rickert bringt Jarmen in der Minute 45 abermals in Führung. 2 Minuten später erhielt noch Tino Schönian eine grüne Karte – ohne Folgen. 50 Minute, Tumult im hallesches Strafraum und Elfmeter für Jarmen. Die Nummer 8 Rene Wardius schoss links vorbei. Halle hatte mit Enrico die Chance durch einen Freistoß auszugleichen. Doch auch der Jarmener Schlussmann verstand sein Handwerk. 2:3.

Das letzte Viertel. Rene Wardius baute die Führung aus. 2:4 stand es nach 64. Minuten. Halle zeigte Moral und fightete was das Zeug hielt. Marc verkürzte wenige Minuten spàter auf 3:4 und trieb seine Mannschaft nach vorn. Jarmen fast beeindruckt, hatte nicht mehr viele Chancen oder unser Michael Quente hielt diese meisterlich. Der MBC stürmte in den letzten Minuten auf das Jarmener Tor ein, konnte aber keinen Ball mehr versenken. Und das wäre mehr als verdient gewesen. Halle hielt über die gesamte Zeit super mit, zeigte wieder tolle Kombinationen und konnte bis zuletzt Jarmen die Stirn bieten. 280 Zuschauer sahen ein  schnelles, faires und richtig geiles Spiel. Einen glänzend aufgelegten Schlussmann, der mit seinen Paraden die Hallenser immer im Spiel hielt.