m.wochatz

Pressebericht 1.Motoballclub 70/90 Halle e.V. im ADAC

Mit einem in dieser Höhe unerwarteten Sieg im Bundesligaspiel gegen den 1.MSC Seelze endete am Sonntag das diesjährige Sommerfest des 1.MBC 70/90 Halle e.V. .

Das 1.Viertel dieses Spieles verlief spannend. Seelze eröffnete den Torreigen in der 8 Spielminute durch Jürgen Freter. Maik Reich konnte im Gegenzug ausgleichen. Nur eine Minute Später ging Seelze durch ein Tor durch Dovidas Zilius wieder in Führung. Halles Fans mussten dann bis zur 16 Minute auf den erneuten Ausgleich durch M.Wochatz warten. Dann kamm wieder Seelze, Freter brachte seine Farben in Führung.  Wiederum glich Maik Reich im Gegenzug aus. Noch vor dem Pausenpfiff ging Seelze durch Zilius 3:4 in Führung.

Was folgte war eine Kopfwäsche durch den halleschen Trainer Stephan Bohnert im Fahrerlager des MBC. Dieser war mit der Abwehrleistung seiner Mannschaft wenig zufrieden. Diese verbesserte sich im 2.Viertel deutlich und Halle konnte in der 32 . Spielminute den 4:4 Ausgleich durch Marc Wochatz erzielen. Jubel bei den 200 Fans in der 38 Spielminute, Reich brachte den MBC mit 5:4 in Führung. Halle wurde immer stärker und M.Wochatz klärte durch 3 Tore, im 3.Viertel die Fronten.

Beim Stand von 8:4 ging es in das 4.Viertel. Wochatz immer noch hungrig erzielte Treffer 9 und 10 für Halle. Zilius konnte dann noch auf 10:5 verkürzen, was aber der Freude über diesen Sieg nicht mehr trüben konnte. Das MBC machte seinem Trainer damit ein vorzeitiges Hochzeitsgeschenk. Am kommenden Samstag soll das Ja-Wort gegeben werden.

Das Sommerfestturnier am Samstag konnte Halle für sich entscheiden. In einem spannenden Spiel konnte der Bundesligist das Team Wochatz ( Vater mit den Söhnen+ Robin Silber ) 2:1 besiegen. Auf Platz 3 folgte die Bundesligamannschaft Kobra Malchin. Den 4.Platz belegten die Alten Herren aus Malchin. Das Jugendspiel Samstag Vormittag Halle -Malchin konnten die Gastgeber 8:6 für sich entscheiden.

Für Jubel am Rande des Festes sorgte die Deutsche Motoball Nationalmannschaft. Diese besiegte bei der Europameisterschaft in Südfrankreich im Finale, vor 4500 Zuschauern) überraschend Russland mir 1:0 und wurde somit EUROPAMEISTER. Platz 3 belegte Weisrussland. Der Gastgeber Frankreich wurde Vierter.

Mannschaft Halle:
Tor:  Michael Quente, Heiko Rarrasch
Feld:  Tino Schönian , Hans-Ulrich Niehbur, Marc Wochatz (7),  Maik Reich (3), Tony Hocke, Enrico Wochatz

 

Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Harald Konopka, Lutz Potthoff

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen